Namaste Corona

Ein Film von Anna Baranowski & Michael Moritz
Dokumentarfilm in Postproduktion / Koproduktion mit Conkertree Film
2020 / NPL / DEU / Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen
Trailer und Sendetermin folgen
Da die Finanzierung des Projektes noch nicht ausreichend gedeckt ist, davon jedoch Fertigstellung und Ausstrahlung abhängen, freuen wir uns über jede Unterstützung. Mehr Infos → unterstützen
Wer hätte gedacht, dass nur ein Jahr nach Start einer langen Reise zweier Naturverliebten die Welt Kopf steht und ein Virus das globale Leben beherrscht. Pläne sind seit langem schon geschmiedet, Visa für Indien und Pakistan bereits in der Tasche, doch statt langsam wieder Richtung Heimat zu Reisen, stranden Anna und Michael ganz plötzlich am Fuße des Himalaya-Gebirges. Sie sind gefangen in einem kleinen Bergdorf im höchsten Gebirge der Welt. Kein Vor und kein Zurück.
Bei ihrem durch die Ausgangssperre einzig erlaubten Gang, dem Weg zum Einkaufen, erkunden sie den Mikrokosmos, der sie umgibt. Sie erhalten Einblicke, wie sich die Pandemie auf das Leben einfacher Familien auswirkt und kommen den Menschen und ihren Einzelschicksalen nah. Der monatelange Lockdown ermöglicht es ihnen, das tägliche Wechselspiel zwischen Ängsten und Optimismus zu dokumentieren. Neben den tiefen Einsichten in das Leben ihrer nepalesischen Nachbarn, wird auch der innere Prozess der deutschen Filmemacher gezeigt: Von verunsicherten, in der Fremde Gestrandeten, hin zu Schülern einer naturverbundenen, sich in Akzeptanz übenden Lebensphilosophie. Der Film nimmt mit auf Annas & Michaels Reise, bei der fremde Seelen aufeinandertreffen. Ihre eigenen Freunde und Familie berichten in diesen Tagen von einem verloren gegangenen Gefühl der Sicherheit in der Heimat. Das Bergvolk in Nepal braucht mit seinem völlig maroden Gesundheitssystem allerdings gar nicht erst lange nach solch einer Absicherung im Außen suchen. Egal welcher todbringenden Krise dieses Land in der Vergangenheit schon gegenüberstand, es bleibt das tiefe Vertrauen in den Fluss des Lebens. Auch das Corona-Virus sehen sie demütig als einen festen Teil der Natur.
Ein Film der zeigt, wie der einfache Weg zum Einkaufen das Leben zweier Reisender verändern kann.
Der 90-minütige Dokumentarfilm befindet sich aktuell in der Postproduktion und wird voraussichtlich im Sommer 2021 ausgestrahlt. Infos zum Sendetermin folgen.