"Ein mitreißender und ernsthafter autobiographischer Dokumentarfilm, der immer mehr an Tiefe gewinnt, ohne dabei seine Leichtigkeit zu verlieren." (Programmkino.de)

Ekofil_Brno.png
Radstadt_Laurel_weiß.png
Bergfilm_Salzburg_Schleife.jpg
Mountainfilm_Graz_Laurel3.png

Namaste Himalaya

Wie ein Dorf in Nepal uns die Welt öffnete
Namaste Himalaya Anna Baranowski Michael Moritz
  • Facebook Namaste Himalaya
  • Instagram Namaste Himalaya
Ein Film von Anna Baranowski & Michael Moritz
Dokumentarfilm / 2021 / NPL / DEU
Produktion micro cosmos film
Koproduktion mit Conkertree Film 
Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Thüringen
Kinoverleih mindjazz pictures
 
Gestrandet am Fuße des Himalayas – Wie die innere Reise beginnt, wenn die äußere Reise zum Stillstand kommt.

Zum Ausbruch der Pandemie stranden die beiden Weltreisenden Anna und Michael in Nepal. Als das Land vom Lockdown überrascht wird und die Städte abriegelt, fliehen sie in die Berge. Am Fuß der Achttausender finden sie Zuflucht und ein Wellblech über dem Kopf. Im Dorf begrüßt man sie zunächst zynisch mit »Namaste Corona«, denn man fürchtet, die Globetrotter könnten das Virus im Gepäck haben. Doch als die Nahrung knapp wird und der Hunger einzieht, wächst der Zusammenhalt. Feldarbeiter:innen, Bettler:innen und Bergführer:innen werden ihre Freunde – und die beiden für fünf Monate Teil einer Schicksalsgemeinschaft.

Die jungen Filmemacher erzählen vom Reisen in Corona-Zeiten, wo Zusammenhalt wichtiger ist als die ultimative Selbstverwirklichung. Eine berührende Entdeckungstour in den Himalaya und der mitreißende Dokumentarfilm darüber, was passieren kann, wenn man sich auf das Unabänderliche einlässt. 


Infos zu den Kinoterminen!
 

Impressionen von der Kinotour 2022

"Ein emotionaler Dokumentarfilm über das sprichwörtliche Glück im Unglück." (VOX)